Bewegung AAA

komme gerade von "schwarz weiß zeigen. Übungen für einen Choreographen", getanzt von Cesc Gelabert, die leider letzte Veranstaltung der Berliner Akademie der Künste in der Reihe "Politische Körper". Man sieht Bewegung - nicht nur im Tanz - anders, wenn man dieses Solostück gesehen hat. Vorher gab es noch filmausschnitte und Gespräche über den Zusammenhang zwischen der Entwicklung einer neuen Tanzsprache und gesellschaftlichen Umbrüchen im 20. Jahrhundert. Vielleicht, hoffentlich, werden diese Ausschnitte demnächst allgemein zugänglich. http://www.adk.de/de/aktuell/veranstaltungen/index.htm?we_objectID=25526

Abgesehen von der präzisen Körpersprache, dem Dialog Cesc Gelaberts mit seinem Schatten und einer Puppe sind die Räume in der alten West-Akademie ein so angenehmer Ort!

Add new comment

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.