Buchvorstellung "Karl Huß, der empfindsame Henker"

Date: 

02.10.2012 - 19:30
Am Dienstag, 2. Oktober 2012 wird mein neues Buch "Karl Huß, der empfindsame Henker. Eine böhmische Miniatur" in der österreichischen Botschaft vorgestellt. Beginn 19.30 Zitat Pressestelle: "Anmeldung ist unbedingt erforderlich, entweder online unter www.kulturforumberlin.at/anmeldung (möglich ab 1. September) oder 030 20287 114. Ausweis bitte mitführen."

Globalisierung am Bau

Die Fassade des Hauses, in dem ich wohne, wurde renoviert. Als die Herren (sic) fertig waren, stellte sich heraus, dass das Wasser am Balkon nicht mehr abfließt, die Befestigung für Blumen 15 cm verletzungsgefährdend nach innen strebt und: dass die Fenster zugekleistert wurden. Das wollte ich schon lange erzählen und bin nicht dazu gekommen. Gestern aber stand unangemeldet ein Trupp von vier Männern vor meiner Tür. Bewaffnet mit scharfen Maschinen haben sie ruckizucki das Geländer und die Fenster repariert, heute kommen sie nochmal, um dem Boden das nötge Gefälle zu verpassen, ich bin...

Karl Huß, der empfindsame Henker

Eine böhmische Miniatur

ISBN: 

978-3-88221-982

Physical description: 

ca. 160 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

Type: 

Publishing date: 

2012

City: 

Publisher: 

Matthes & Seitz

Published in: 

Fröhliche Wissenschaft
Titelblatt des buches "Der empfindsame Henker" regal mit sammelsurium

Karl Huß lebte von 1761 - 1836. Er gilt als der "letzte Henker von Eger", obwohl er Scharfrichter war. Scharfrichter waren verfemt, er konnte keinen anderen Beruf ergreifen als sein Vater. Mit 15 Jahren hat er erstmals einen Verurteilten geköpft, am Ende seines Lebens war er Kustos bder...

Griechisches Geld

Nein, ich verstehe es nicht. Ein beachtlicher Teil des Geldes, das den Griechen "zur Verfügung" gestellt wird, geht zurück an die - deutschen, schweizer, französischen etc. Banken. Die reichen Griechen schaffen ihre Reichtümer ins Ausland und kaufen, z.B. in Berlin, Häuser und Grundstücke. Ich erinnere mich an eine Zeit, in der in Österreich, um nur ein Beispiel zu nennen, Ausländer keine Häuser erwerben konnten und auch das war damals schon kapitalistisch. Wieso spricht niemand darüber, wieso gibt es keine ernstzunehmende Partei, die sich dieser Absurditäten annimmt? Gibt es wirklich keine...

Offenes Seminar zum Schreiben und Vortragen

Date: 

18.09.2012 - 09:30
Endlich können wir ein Seminar anbieten, das auch für einzelne Teilnehmer und -innen nutzbar ist: Am Berliner Institut für Akademische Weiterbildung an der Hochschue für Technik und Wirtschaft. Dienstag/Mittwoch, 18./19. September jeweils von 9.30 - 17.30 in 10318 Berlin, Treskowallee 8 Zielgruppe: Absolventen/innen, Doktoranden/innen, Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Dozenten/innen Inhalt: - Verständlich Formulieren, Argumentieren, Auftreten; - die Adressaten mitdenken, den Inhalt formen, anschaulich schildern, das Publikum (ver)führen; - Komplexes verständlich ausdrücken ohne zu...

Grimm-Bibliothek

Kürzlich habe ich die elektronische Feuertaufe bestanden. Ich gehe also in die HU-UB, diese unglaublich moderne Universitätsbibliothek der Humboldt-Uni, auch Grimm-Zentrum genannt. Auweis habe ich schon, eine kurze Einweisung hatte mir schon kurz nach der Eröffnung ein Freund gegeben. Nun aber suche ich ein seltenes Buch, das ich im Katalog gefunden habe, mit dem Vermerk, ich dürfte es nur im Forschungslesesaal benutzen. Natürlich habe ich kein Schloss dabei, um die Garderobe einzusperren, ich solle eine Mensa-Card kaufen. Ich stecke € 10,- in den Automaten, er zeigt ein Guthaben von 8,45 (...

Pages

Subscribe to Hazel Rosenstrauch RSS