Griechisches Geld

Nein, ich verstehe es nicht. Ein beachtlicher Teil des Geldes, das den Griechen "zur Verfügung" gestellt wird, geht zurück an die - deutschen, schweizer, französischen etc. Banken. Die reichen Griechen schaffen ihre Reichtümer ins Ausland und kaufen, z.B. in Berlin, Häuser und Grundstücke. Ich erinnere mich an eine Zeit, in der in Österreich, um nur ein Beispiel zu nennen, Ausländer keine Häuser erwerben konnten und auch das war damals schon kapitalistisch. Wieso spricht niemand darüber, wieso gibt es keine ernstzunehmende Partei, die sich dieser Absurditäten annimmt? Gibt es wirklich keine...

Offenes Seminar zum Schreiben und Vortragen

Date: 

18.09.2012 - 09:30
Endlich können wir ein Seminar anbieten, das auch für einzelne Teilnehmer und -innen nutzbar ist: Am Berliner Institut für Akademische Weiterbildung an der Hochschue für Technik und Wirtschaft. Dienstag/Mittwoch, 18./19. September jeweils von 9.30 - 17.30 in 10318 Berlin, Treskowallee 8 Zielgruppe: Absolventen/innen, Doktoranden/innen, Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Dozenten/innen Inhalt: - Verständlich Formulieren, Argumentieren, Auftreten; - die Adressaten mitdenken, den Inhalt formen, anschaulich schildern, das Publikum (ver)führen; - Komplexes verständlich ausdrücken ohne zu...

Grimm-Bibliothek

Kürzlich habe ich die elektronische Feuertaufe bestanden. Ich gehe also in die HU-UB, diese unglaublich moderne Universitätsbibliothek der Humboldt-Uni, auch Grimm-Zentrum genannt. Auweis habe ich schon, eine kurze Einweisung hatte mir schon kurz nach der Eröffnung ein Freund gegeben. Nun aber suche ich ein seltenes Buch, das ich im Katalog gefunden habe, mit dem Vermerk, ich dürfte es nur im Forschungslesesaal benutzen. Natürlich habe ich kein Schloss dabei, um die Garderobe einzusperren, ich solle eine Mensa-Card kaufen. Ich stecke € 10,- in den Automaten, er zeigt ein Guthaben von 8,45 (...

Urheberrecht II

Martin Vogel hat in einem langwierigen Prozess gegen die VG Wort in erster Instanz gewonnen. Es geht in dem Prozess um die Aufteilung der Gelder, die bislang zwischen Verlagen und Autoren nach einem Schlüssel aufgeteilt werden, der - so M. Vogel - die Verleger bevor- und die Autoren benachteiligt. VG WORT prellt seit 10 Jahren Autoren um 50% ihres Geldes Urheberrechtler Martin Vogel gewinnt vor dem Landgericht München I Die Bundesregierung setzt eine Kommission prominenter deutscher Urheberrechtler ein, um ein Gesetz zu entwerfen, das Autoren finanziell besserstellen soll. Der Lobbyverband...

Kassel zum Zweiten

Kassel bzw. der Abend bei der christlich-jüdischen Veranstaltung im Evangelischen Forum war, wider Erwarten, spannend. Abgesehen davon, dass es ständig geschüttet hat, war ich von der Atmosphäre bei der Lesung, den Fragen und den fragenden, begrüßenden und diskutierenden Individuen angetan. Es begann damit, dass mir ein Herr ein Päckchen Tee (wie ich mittlerweile sagen kann: bester Sorte) übergeben hat, weil er den Wunsch in meinem Blog gelesen hatte. Und dann die Frage nach der Zukunft des Erinnerns, über die ich seither nachdenke und die man wohl von der Zukunft des Gedenkens unterscheiden...

Geist und Geld und Urheberrecht

Die e-Zeitschrift globkult hat mich zur Mitarbeit eingeladen, mein erster Beitrag setzt sch mit der Debatte um Urheberrecht auseinander: www.globkult.de Geist und Geld und Urheberrecht Es tobt ein Kampf, er geht selbstverständlich ums Geld, aber davor steht die Macht der Definition. Wer ist Urheber, wem stehen die Verwertungsrechte zu, wovon sollen diejenigen leben, die sich das begehrte und deshalb heruntergeladene Gut ausdenken? Ich bin eine analoge Papierfrau, aber versuche, die neue schnelle Internetwelt zu verstehen, hier probiere ich ein paar Gedanken aus der alten Welt der gedruckten...

schon wieder Geburtstag

Date: 

12.05.2012 - 19:00
Also ja doch, am Sonntag habe ich Geburtstag. Ein wenig gefeiert wird nach der Veranstaltung im Aufsturz (siehe vorige Nachricht, Oranienburger Str. 67). Sollte jemand hier nachschauen, um herauszufinden, womit man mir eine kleine Freude machen könnte, wünsche ich mir immer Kugelschreiber und einen schönen schwarzen Tee (nur nicht Earl Grey), darf auch ein grüner sein. Danke.

Das fatale UND

Date: 

12.05.2012 - 19:00
Samstag, dem 12. Mai, abends um 19 Uhr im "Aufsturz, das ist eine Kneipe in jenem Haus, in dem Alexander von Humboldt seine letzte Wohnung hatte: im Rahmen des STUDIENTAGs – VORTRAG & MUSIK & LESUNG & EXKURSION Die Humboldts und die Mendelssohns 19 Uhr Aufsturz, Oranienburger Str. 67, 10117 Berlin Einlaß: 18:30 Uhr Hazel Rosenstrauch: „Sinnlichkeit und Aufklärung bei Wilhelm von Humboldt“. Das fatale UND danach: Sebastian Panwitz und Ingo Schwarz, Hrsg. der Humboldt-Mendelssohn-Korrespondenz: Lesung ausgewählter Briefe – Daniel Richter (Gitarre): Musikalische Weltreise zu...

Ausgelesene Bücher

Nicht gut: Günter Müchler, 1813. Napoleon-Metterich und das weltgeschichtliche Duell von Dresden. Fast nur Hauptsätze, kaum Neues, wie ein Drehbuch geschrieben, das aufregen will. Anregend: Lászoló Földenyi, Dostojewski liesst Hegel in Sibirien und bricht in Tränen aus. Eine verdammt kluge Reflexion über die Beschränkung des Glaubens an die Vernunft. Stimmungsvoll: Edith Wharton, Der Prüfstein. Eine Reise durch Schuld, Liebe und Projektionen.

Pages

Subscribe to Hazel Rosenstrauch RSS