Wortbedeutungswandel

Dass man heute bei Maus nicht an die kleinen grauen Tierchen und bei Netz nicht an Fischer denkt, ist banal. Aber neulich habe ich - aus gegebenem Anlaß ( Heimat + Haym@ ) - das Wort "homeland" gegoogelt. Und da stand nichts oder erst sehr spät über die eingezäunten Wohnbereiche für Schwarze während des Apartheid-Regimes. Die "Fundstellen" verweisen auf eine sehr beliebte amerikanische TV-Serie. Beim Wort "heimatlose Gesellen", schon bei Bismarck das Schimpfwort für Sozialdemokraten, später auch für Kommunisten, Internationalisten und natürlich auch Juden. Heute: Nichtsesshafte. Ist das...

Peter Henisch-Colloquium in Wien

Date: 

01.10.2013 - 20:30
Peter Henisch hat viele Bücher geschrieben und wird 70 Jahre alt. Er ist - unter anderem - ein Chronist "unserer Zeit", die Nachkriegsjahre in Wien, die Sechzigerjahre, die Verklemmungen und Befreiungsversuche. In der Alten Schmiede findet ein Colloquium statt, vom 30. 9. bis 3.10. Am 1. 10. darf ich zwei seiner Bücher kommentieren, oder was dazu erzählen. S. Literaturprogramm Oktober

Zuhause ist überall

Erinnerungen

ISBN: 

ISBN 978355205

Physical description: 

Hardcover

Type: 

Publishing date: 

2013

City: 

Publisher: 

Zsolnay

Publishing House: 

Autobiographie einer engagierten Journalistin

Sie wuchs in Prag auf, musste 1945 fliehen, als die Deutschböhmen aus der Tschechoslowakei vertrieben wurden, wurde Journalistin und eine prominente Ost-Korrespondentin, die bei allen wichtigen politischen Ereignissen - in Ungarn, in Polen, in der Tschechoslowakei und in der Sowjetunion - dabei...

Maja Haderlaps Engel des Vergessens

Mit der üblichen Verspätung (ich lese Bücher selten,wenn sie "frisch" sind, erst recht, wenn sie den Ingeborg-Bachmann-Preis bekommen haben, aber dieses empfehle ich allen, die nicht nur an Geschichten, sondern auch an Sprache interessiert sind. Maja Haderlap erzählt von den Kärntner Slowenen, während des 2. Weltkriegs und auch danach, in einem Frieden, der den Kampf gegen die "Tschuschen" in eben jenem südlichen Bundesland weiterführt, das durch seine rechte Politik bekannt geworden ist. Nicht nur das Thema, sondern das "wie" hat mich fasziniert: wie sie Ängste und Trotz, Zuneigung und Tod,...

Besuch in Tangermünde

Date: 

20.07.2013 - 16:30
Sonnabend, 20. Juli fuhr ich nach Tangermünde. Hinfahrt mittags, der Zug war voll, nach mehreren Telefonaten gelang es mir, von Genthin abgeholt zu werden - es ist nämlich nicht einfach, ohne Auto in dieses hübsche Städtchen zu kommen, hätte laut DB-Fahrplanauskunft fast 3 Stunden gedauert. Auf der Fahrt noch etliche Spuren des Hochwassers. Ich war schon öfter in der Prignitz und deshalb angenehm überrascht: Tangermünde ist schön, gründlich renoviert, viele Lokale, Eisdielen, Cafes usw., da hatte ich schon anderes erlebt. Grund des Ausflugs war ein Konzert der "Musica Affettuosa Borussica",...

Eitelkeit. Ein spärlicher Name für einen überquellenden Inhalt

Ein spärlicher Name für einen überquellenden Inhalt

ISBN: 

978-3-902871-37

Physical description: 

kartoniert

Type: 

Publishing date: 

2013

City: 

Publisher: 

hochroth

Publishing House: 

Kulturpublizistische Annäherungen, dh es geht einerseits um die Frage, was Kulturpublizistik ist und andererseits um das Thema Eitelkeit - dem Stoff, an dem die Methode vorgeführt wird.

bestellbar unter: http://...

Interkulturelle Schreibwerkstatt

Date: 

22.08.2013 - 18:00
Am Donnerstag, den 22. 8. 2013 leite ich, unterstützt von Peter Gößwein, eine “interkulturelle Schreibwerkstatt” für Studierende aus verschiedenen Ländern. Sie ist Teil der interdisziplinären Sommerakademie Bremden zum Thema “Sprache und Kolonialismus”, organisiert von Prof. Ingo Warnke an der Universität Bremen, Abteilung Deutsche Sprachwissenschaft – Interdisziplinäre Linguistik. Eine ähnliche Veranstaltung im vorigen Jahr war nicht nur erfolgreich, sondern hat den Beteiligten offenkundig auch Vergnügen gemacht.

Pages

Subscribe to Hazel Rosenstrauch RSS