Kotschergin in Berlin

Meine Freundin und mutige Verlegerin Lisette Buchholz hat das Buch von Eduard Kotschergin herausgebracht. Jetzt kommt er aus St. Petersburg nach Berlin und zwar

Mittwoch, den 21. März um 20.00 Uhr
liest er in der
Tucholsky-Buchhandlung

Eduard Kotschergin liest aus seinem Erzählungsband „Die Engelspuppe“ und erzählt aus seinem Leben.

Theaterbegeisterten ist er bekannt.
1937 in Leningrad geboren, ist er seit 1972 leitender Bühnenbildner am Bolschoj Dramatitscheskij Theater in St. Petersburg
und gehört seit Jahrzehnten zu den Kultfiguren der Petersburger Künstlerszene.

2003 erschien sein erstes Buch „Angelowa Kukla“ (Die Engelspuppe, Persona Verlag) und wurde zu einer literarischen Sensation.
2008 erhielt er dafür den russischen Triumph-Preis für Literatur und Kunst.
2010 erschien der zweite Erzählungsband „Kreschennye Krestami“ für den er den National Bestseller Book Prize erhielt.

Die deutsche Ausgabe „Die Engelspuppe“ enthält auch einige Texte aus diesem Band.

Die Übersetzerin der Erzählungen Ganna-Maria Braungart wird den Abend moderieren und die
Texte in Deutsch lesen.

 Sie erzählen Schicksale von „Erniedrigten und Beleidigten“ der russischen Gesellschaft
des 20. Jahrhunderts,
Obdachlosen, Waisenkindern, Kriegsveteranen, Krüppeln, Prostituierten,
armen Bauern, verfolgten Priestern
und basieren auf persönlichen Erlebnissen des Autors.

Der Abend ist eine Kooperationsveranstaltung von „Der Deutsch-Russische Austausch e.V." und der Tucholsky-Buchhandlung.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme aus organisatorischen Gründen bei uns an. Vielen Dank!
Der Eintritt beträgt 3,00 – 5,00 Euro.

--
Tucholsky Buchhandlung
Tucholskystr. 47
10117 Berlin
030/27577663
kurt@buchhandlung-tucholsky.de

und in den Buchladen am Bayerischen Platz, Grunewaldstrasse 59 in Schöneberg

Freitag, 23. März 2012, 20:00

Die Engelspuppe
von Kotschergin, Eduard;
Gebunden, 252 S.
Erzählungen
2009 persona verlag
ISBN 978-3-924652-36-4
22.00 EUR

Date: 

21.03.2012 - 20:00

Add new comment

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.