40 Jahre Deutsch für türkische Einwanderer

Derzeit wird viel geschrieben und erzählt über 50 Jahre Anwerbung türkischer Arbeiter. Ich kann bald ein eng damit verbundenes Jubiläum feiern. Vor ca 40 Jahren haben ein Kollege und ich hier um die Ecke an der Volkshochschule Schöneberg Deutschkurse für Türken gegeben - ohne eigene Türkischkenntnisse, das ging ganz gut, wir haben Szenen aus ihrem Alltag gespielt, ich brachte einen Sack Kartoffeln oder ein bedrohlich aussehendes Formular mit und es ging meistens recht fröhlich zu. Dann gab es eine Ausschreibung für ein Projekt, es sollten Lehrbücher erstellt werden. Wir bewarben uns, gewannen den ersten Preis, es wurde wieder eine Lehre fürs Leben: denn für solche Projekte  brauchte man die Unterschrift eines veritablen Professors, mein Kollege war Balkanologe und besorgte die Unterschrift. Der Professor hat dann das Projekt ohne uns gemacht.

Abgesehen davon wäre all das heute unmöglich, man braucht eine Ausbildung, es gibt inzwischen Lehrbücher, Studiengänge etc. Vor 40 Jahren konnten wir noch experimentieren, es war spannend, übrigens sassen Männlein und Weiblein in dem Kurs, die Teilnehmer waren offen, kamen aus eigenem Antrieb und waren motiviert. Aber Deutschland wusste noch nicht, dass es ein Einwanderungsland ist, es wäre damals leichter gewesen, die Menschen zu integrieren.

Add new comment

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.